Freidemokratische Großfamilie übt sich im Bogenschießen:

Lokalliberalen-Treff ein echter Volltreffer

Der Schießverein Erndtebrück war Gastgeber und hat in die hohe Kunst des Bogenschießens eingeführt, einen mentalen und körperlich anspruchsvollen Sport. Das hat viel Spaß bereitet. Mehr als 30 Liberale aus der Region und Uli Alda (8.v.r.) aus der Landtagsfraktion sind der Einladung gefolgt.<br />
Der Schießverein Erndtebrück war Gastgeber und hat in die hohe Kunst des Bogenschießens eingeführt, einen mentalen und körperlich anspruchsvollen Sport. Das hat viel Spaß bereitet. Mehr als 30 Liberale aus der Region und Uli Alda (8.v.r.) aus der Landtagsfraktion sind der Einladung gefolgt.

Die Stimmung ist absolut positiv und es läuft gerade ausgesprochen gut für die Freidemokraten in Siegen-Wittgenstein. Schon beinah drei Jahre ist es nun her, da riefen die heimischen Liberalen ihren „Lokalliberalen-Treff“ ins Leben. Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit und die liberale Großfamilie traf sich im Rahmen ihrer kreisweiten Veranstaltungsreihe beim Erndtebrücker Schießverein zum Bogenschießen mit anschließendem geselligem Beisammensein. Wie beliebt diese quartalsweisen Events der Freidemokraten mittlerweile geworden sind, zeigt beispielsweise auch der Besuch des aus Hagen stammenden Landtagsabgeordneten Ulrich Alda, der sogar eigens für den „Lokalliberalen-Treff“ nach Wittgenstein reiste.

Das war von der ersten bis zur letzten Minute Werbung für den Bogensport. Angefangen mit einem gelungenen und kurzweiligen Einstieg, bei dem neben den Sicherheitsaspekten auch viele interessante Hintergründe und Zusammenhänge von Guido Schneider beleuchtet wurden.<br />
Das war von der ersten bis zur letzten Minute Werbung für den Bogensport. Angefangen mit einem gelungenen und kurzweiligen Einstieg, bei dem neben den Sicherheitsaspekten auch viele interessante Hintergründe und Zusammenhänge von Guido Schneider beleuchtet wurden.

Ruhige, souveräne und stets konzentrierte Schießaufsichten, griffen dezent korrigierend ein wenn es nötig wurde, aber gaben trotzdem genug Freiräume fürs Experimentieren im ungewohnten Terrain.<br />
Ruhige, souveräne und stets konzentrierte Schießaufsichten, griffen dezent korrigierend ein wenn es nötig wurde, aber gaben trotzdem genug Freiräume fürs Experimentieren im ungewohnten Terrain.

Wie beliebt diese quartalsweisen Events der Freidemokraten mittlerweile geworden sind, zeigt beispielsweise auch der Besuch des aus Hagen stammenden Landtagsabgeordneten Ulrich Alda, der sogar eigens für den „Lokalliberalen-Treff“ nach Wittgenstein reiste.<br />
Wie beliebt diese quartalsweisen Events der Freidemokraten mittlerweile geworden sind, zeigt beispielsweise auch der Besuch des aus Hagen stammenden Landtagsabgeordneten Ulrich Alda, der sogar eigens für den „Lokalliberalen-Treff“ nach Wittgenstein reiste.



Mächtig was los bei der FDP in Siegen-Wittgenstein
„Das war mal wieder ein schöner Lokalliberalen-Treff", stellt auch der Fraktionschef Guido Müller fest und dankt dem „Ortsverband und Schießverein Erndtebrück für die super gute Organisation“. „Das war von der ersten bis zur letzten Minute Werbung für den Bogensport“, fügt Peter Hanke, stellvertretender Kreisvorsitzender der Freien Demokraten hinzu. „Angefangen mit einem gelungenen und kurzweiligen Einstieg, bei dem neben den Sicherheitsaspekten auch viele interessante Hintergründe und Zusammenhänge von Guido Schneider beleuchtet wurden. Gefolgt von ruhigen, souveränen und konzentrierten Schießaufsichten, die dezent korrigierend eingriffen wenn es nötig wurde, uns aber trotzdem genug Freiräume fürs Experimentieren im ungewohnten Terrain gaben“. „Ungewöhnlich, aber sehr empfehlenswert“, meint auch der Abgeordnete Alda, der es als Jäger sonst gewohnt ist, über Kimme und Korn klar anzuvisieren. Aber das Veranstaltungsprogramm der Liberalen geht beständig weiter: Am 1. September startet der nächste Stammtisch, am 23. September ist Frank Schäffler zu Gast und referiert über Griechenland und Geldpolitik und Anfang Oktober fahren die Freidemokraten dann zur NATO nach Brüssel. Da ist mächtig was los bei der FDP in Siegen-Wittgenstein...


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE


ARGUMENTE - ES GEHT ANDERS


MITMACHEN - MEINE FREIHEIT


POSITIONEN - PORTAL LIBERAL


SPENDEN


Über eine Spende freuen wir uns immer!
FDP Kreisverband Siegen-Wittgenstein
Sparkasse Siegen
BIC: WELADED1SIE
IBAN: DE94 4605 0001 0000 0611 68

DATENSCHUTZERKLÄRUNG